Ben


Ben ist für mich ein absoluter Glückstreffer gewesen. Bereits 2013 hatte ich darüber nachgedacht, mir einen Schafpudel zu meinen Border Collies dazu zu holen. Es sollte aber noch weitere 2 Jahre dauern, bis der erste Schafpudel einzog.

 

Schaffreunde mit Border Collies hatten mir immer wieder von den Altdeutschen Hütehunden abgeraten - zu speziell, zu unsensibel und was noch alles mehr. Als ich im Frühjahr 2015 ursprünglich nur bei der Vermittlung von Schafpudelwelpen behilflich sein wollte (der Schäfer ist völlig überaschend verstorben und hatte einen Wurf liegen), dann aber aus einem inneren Impuls heraus mir die Hunde angeschaut hatte, war klar: ein Schafpudel ist für mich der richtige Hund. Und nein - nicht, weil die Welpen "süß" waren (das sind alle Welpen). Ich konnte vor Ort die Mutter der Welpen kennenlernen sowie die anderen Schafpudel auf dem Hof, die mir vom Wesen alle sehr gut gefallen haben.

 

Kurze Rede, langer Sinn - Anfang April 2015 saßen dann also auf dem Rückweg von Sachsen-Anhalt nach (damals noch) Hessen zwei Border Collies und ein Schafpudel-Welpe im Auto. Eine Entscheidung, die ich in den vergangenen Jahren nicht eine Sekunde bereut habe.

 

Nach Aufgabe der eigenen Schafhaltung leben meine beiden Schafpudel aktuell ohne Arbeit an Schafen, aber die Hunde sind bei allen Arbeiten rund um Haus, Hof sowie bei den vielseitigen Arbeiten auf den Weiden und bei den Islandpferden dabei. Darüber hinaus begleiten sie mich auf Ausritten.

 

Ich persönlich wünsche mir wieder mehr Schafkontakt für meine Hunde und hoffe, dass sich meine private Lebenssituation (Unfallfolgen) bald wieder soweit klärt, dass auch dieser Bereich wieder mehr gelebt werden kann.

Ben 2015


Ben 2016


Ben 2017


Ben 2018